Digitale Bildbearbeitung


Am Anfang der digitalen Bildbearbeitung steht meist ein Scan einer Vorlage. Dabei kann es sich um ein Dia, ein Negativ oder ein Foto handeln. Qualitativ hochwertige Ausschnitte lassen sich so zum Beispiel problemlos herstellen.

Alte Fotos, welche oftmals geknickt und unansehnlich geworden sind, können oft restauriert und erneut als Foto ausbelichtet werden. Ein kleines Beispiel dazu finden Sie hier!

Der High-End-Scan vom Kleinbild-Dia (oder Negativ) ermöglicht Dateigrößen von bis zu 120 MB bei ca. 21 Megapixel. Dabei dürfen die Dias nicht in Glasrahmen gerahmt sein! Die enormen Dateigrößen ermöglichen auch großformatigen Druck auf extrem große Banner oder Poster.

Mit dem Filmscanner ist es auch möglich Ihre Vorlagen (Dias oder Negative) zu digitalisieren und so vor dem Verfall zu bewahren.! Für umfangreiche Archive lässt sich preislich immer ein Weg finden.

Bildbearbeitung ist notwendig für spezielle Effekte, wenn zum Beispiel ein Objekt vor einem anderen Hintergrund platziert werden soll.
Oft ist ein freigestelltes Objekt gerade auf Webseiten oder in Onlineshops bedeutend besser sichtbar, als mit einem unpassenden Hintergrund.

Auch bei Personenaufnahmen lässt sich so manch kleiner Makel (z. Bsp. auf der Haut) entfernen. Umfangreiche Retusche-Werkzeuge in den Grafikprogrammen leisten erstaunliches.

Sicher ist es mühsam hier alle Möglichkeiten aufzuzeigen. Im konkreten Fall vereinbaren Sie besser einen Termin mit mir und lassen sich umfassend und kostenfrei beraten.


Foto- und Grafikstudio